GAFA: Was bedeutet das? Was heißt GAFA?

GAFA: Was bedeutet das? Was heißt GAFA?

Kurz und knapp:

GAFA steht für Google, Apple, Facebook und Amazon.

GAFA ist ein Wort, das sich aus den Anfangsbuchstaben von 4 der wertvollsten Unternehmen der Welt zusammensetzt:

G A F A (G für Google, A für Apple, F für Facebook und A für Amazon)

So ein Wort aus den Anfangsbuchstaben mehrerer Wörter nennt man auch Akronym.
Andere Beispiele für Akronyme sind EDV, PC, TÜV, SAP oder BMW

Als Urheber das Wortes GAFA gilt die Europäische Union. Es soll als Mahnung stehen und die Macht aufzeigen, die diese großen Unternehmen haben. Quelle: Chip-Praxistipps

Schauen Sie sich das Video unten an – es zeigt den Weg von Google und Co. an die Spitze der wertvollsten Unternehmen!
Spannend und beeindruckend!

Wer sind GAFA? oder Wer sind die GAFAs?

Das G in GAFA = Google

Der Konzern, dem die Suchmaschine Google gehört, heißt mittlerweile Alphabet Inc. Weil Google aber die Cashcow des Konzerns ist und über bezahlte Anzeigen den Löwenanteil des Umsatzes generiert, nennt man ihn immer noch Google. Auch die weltweit zweitgrößte Suchmaschine (Youtube) gehört zum Alphabet-Konzern.

Beide Plattformen prägen das Suchverhalten und das Sehverhalten im Internet und haben den Werbemarkt umgekrempelt – weg von Print hin zu Online-Werbung.

 

Das erste A in GAFA = Apple

Apple entwickelt und vertreibt Computer, Smartphones und Unterhaltungselektronik, betreibt aber auch Portale für Musik, Filme und Software (iTunes Store bzw. App Store)

Damit stellt Apple nicht nur Geräte für den Zugang zum Internet und zu Inhalten bereit, sondern verdient auch am Verkauf von Apps und Inhalten kräftig mit.

Gemessen an der Marktkapitalisierung ist Apple seit September 2011 mit kurzen Unterbrechungen das wertvollste Unternehmen der Welt. Quelle: Financial Times Global 500 abgerufen am 23. Mai 2013.

Das F in GAFA = Facebook

Zum Unternehmen Facebook Inc. zählen Facebook, Instagram (seit 2012) und WhatsApp (seit 2014). Mit 2,27 Mrd. monatlich aktiven Nutzer (Stand: September 2018) ist Facebook das meistgenutzte Soziale Netzwerk weltweit. Die hohe Reichweite und die Möglichkeit, Anzeigen sehr genau auf Anwender auszurichten, sind gute Argumente, um Anzeigen und Kampagnen bei Facebook zu buchen. Die Nutzung von Facebook ist gratis und Anzeigen sind die wichtigste Umsatzquelle. Daher ist Facebook bestrebt, Anwender möglichst lange zu binden, relevante Inhalte für die User zu filtern und die Anzeigen passend zu den Usern anzuzeigen.

 

Das zweite A in GAFA = Amazon

Amazon ist nach eigenen Angaben Marktführer des Handels im Internet und hat die weltweit größte Auswahl an Büchern, CDs und Videos. Mit einem sehr breiten Portfolio ist es der grösste E-Commerce-Player weltweit.

Seit einiger Zeit gibt es mit Amazon Business* auch ein Angebot für Unternehmen in Deutschland. Amazon Business* richtet sich an Unternehmen jeder Größe und bietet kostenlosen Versand bei Bestellungen ab 29€, Kauf auf Rechnung, Preise und Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer, Bestellung mit PO-Nummern und mehr.

Geschäftskunden können aus 250 Millionen Produkten in Produktkategorien wie Laptops, Computer, Drucker, IT-Zubehör, Bürobedarf, Büromöbel, Handwerkzeuge, Elektrowerkzeuge, Büroküchenbedarf, Reinigungsmittel und mehr wählen.

Amazon ist ein Handels-Gigant mit über 600.000 Mitarbeitern weltweit (2018). Durch Amazon wurde der Gründer, Präsident, Chairman und CEO Jeff Bezos zum reichsten Menschen der Welt. Geschätztes Vermögen: 150 Mrd US$

Video: Der Weg der GAFA an die Spitze

Dieses Video zeigt die 15 größten Unternehmen der Welt in der Zeit von 2000 bis 2018.

Google erscheint im Jahr 2008 in der Liste, Apple 2011, Amazon 2014, Facebook in 2016.

Die Bedeutung der GAFA in unserem Leben

Die vier Internetunternehmen decken mit ihren Angeboten breite Bedürfnisse ab:

  • Cloud-Services
  • Finanzen und Finanzdienstleistungen (Apple Pay, Google Pay)
  • Hardware (Laptops, Smartphones, Server)
  • Kommunikation (GMail, WhatsApp)
  • Künstliche Intelligenz (Alexa, Siri, Google Now)
  • Musik (Apple)
  • Navigation (Google Maps)
  • Online Shopping (Amazon)
  • Payment (Apple, Google)
  • Software (Chrome, Safari)
  • Soziales Netzwerk (Facebook, Instagram)
  • Streaming-Dienstleistungen (Amazon)
  • Suchmaschinen und Suchen (Google, Safari)
  • Videoplattform (Google, YouTube)
  • Werbung (Google Ads)
  • Zusammenarbeit und Dokumente (Google Docs)

 

Unter den global am meisten besuchten Webseiten ist Google.com auf Platz 1, YouTube.com auf Platz 2 und Facebook.com auf Platz 3. Auf Platz 11 folgt Amazon.com. Auf Platz 16 Instagram.com. Quelle: bedeutungonline.de

Die wirtschaftliche Größe der GAFA

Die Grösse dieser Unternehmen hat neue Masstäbe erreicht:

„Google“ erzielt Umsätze von über 110 Mrd US$, Amazon fast 200 Mrd US$ (Amazon) und Apple 265 Mrd. US$.

Auch die Marktkapitalisierungen haben eine neue Dimension erreicht:

  • Apple = 821 Mrd US$ (im Herbst 2018 zwischenzeitlich über 1 Billion US$)
  • Amazon = 805 Mrd US$
  • Microsoft = 813 Mrd US$
  • Facebook = 510 Mrd US$

Mit ihrer Marktkapitalisierung sind sie größer als viele Volkswirtschaften der Welt.

Liniendiagramm zur Marktkapitalisierung der Technologie-Konzerne

Die Marktkapitalisierung der Technologie-Konzerne von 2009 – 2018

Quelle: https://www.statista.com/chart/14035/market-capitalization-tech-companies/

Zum Vergleich: Das BIP (Brutto-Inlandsprodukt) von 3 europäischen Ländern im Jahr 2017. Quwlle: Wikipedia

  • Niederlande 825,7 Mrd US$ (2017)
  • Schweiz 678 Mrd US$,
  • Polen 525 Mrd US$

Mittlerweile ist ihr Einfluss auf Staaten, Demokratien und Regierungen erkannt.

Was diese vier Unternehmen gemeinsam haben, ist dass sie als Technologie-Konzerne gelten. Weil die GAFA-Unternehmen einerseits Kapital andererseits stark spezialisiertes Wissen in ihren Konzernen ansammeln, wird auch von GAFA-Ökonomie – ja sogar dem „GAFA-Monopol„ gesprochen. Quelle: http://www.inztitut.de

Und die Bedeutung der GAFA für euer Business-to-Business?

Alle 4 Player sind in ihren Märkten so dominant, dass sie den Marktzugang beherrschen und oftmals ohne Alternative sind.

Jeder für sich steht für ein sehr erfolgreiches Geschäftsmodell im Internet. Und weil diese Geschäftsmodelle so erfolgreich sind, werden sie stark beachtet und oft nachgeahmt.

Aufgrund ihrer Größe und ihrer globalen Verbreitung beeinflussen sie sowohl das Onlinemarketing als auch das klassische Marketing vieler anderer Unternehmen.

Die vier GAFA-Unternehmen diktieren den Marktzugang zu Konsumenten, beherrschen die Internetnutzung, auch von B2B-Interessenten und Einkäufern.

Inwiefern spielen die GAFA eine Rolle für euer B2B-Marketing?

Schreib mir in die Kommentarfunktion.

Mehr zum Thema GAFA:

Bücher zum Thema GAFA